Kleidung und Wertsachen

Die Kinder benötigen grundsätzlich zweckmäßige und unempfindliche Kleidung, damit eine unbeschwertes Spielen und Basteln möglich ist.

Da die Kinder der Einrichtung regelmäßig Ausflüge oder Spaziergänge in der näheren Umgebung unternehmen, sollte entsprechende Kleidung vorhanden sein. Die Spaziergänge werden mit allen Kindern einer Gruppe unternommen und damit darf keiner zurück bleiben (Aufsicht). Es ist notwendig, dass eine den Wetterbedingungen angepasste Kleidung von den Eltern zur Verfügung gestellt wird.

Dabei ist empfehlenswert die in der Einrichtung für jedes Kind zur Verfügung stehenden Kleiderhaken zu nutzen, um die erforderlichen Kleidungsstücke durch zu hinterlegen. Dass die Kleidung in einer entsprechenden Tasche an dem Haken des jeweiligen Kindes gehängt wird, ist erforderlich, um eine gewissen Grundordnung für die Einrichtung zu erhalten.

In der Einrichtung ist für den Notfall ein gewisser Teil Wechselkleidung vorhanden. In der Regel sollten die Kinder eigene Wechselsachen mitbringen. Auch diese Kleidung kann an dem jeweiligen Kleiderhaken (bitte mit Namen) des Kindes in einem Beutel deponiert werden.

Beim Aufnahmegespräch bekommen die Eltern ein Informationsschreiben über die Erstausstattung für einen gelungenen Start des Kindes in der Einrichtung.

Für Wertsachen kann die Einrichtung keine Haftung übernehmen und weist an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass auch die Aufsicht über Wertgegenstände nicht geführt werden kann. Bringen Kinder solche Dinge mit in die Einrichtung, geht das Erzieherteam davon aus, dass dies mit der Billigung der Eltern geschieht.