Konzept

Pädagogischer Ansatz und Ziele unserer Einrichtung

Unsere Tageseinrichtung versteht sich als Ergänzung und Unterstützung zu der Erziehung des jeweiligen Kindes in seiner Familie, wobei die Begleitung und Befähigung der Kinder zu Selbstständigkeit, sowie die Information und Beratung der Erziehungsberechtigten im Fordergrund steht. Bei der Erziehung in unserer Einrichtung ist die Persönlichkeitsentfaltung und eine ganzheitliche Förderung des Kindes ein vorrangiger Inhalt unserer Tätigkeit. Die selbstständige Gestaltung der unterschiedlichsten Lebenssituationen und die Vorbereitung auf zukünftige Erfahrungen in der Umwelt sind Inhalte, die wir zukunftsweisend begleiten wollen.

Elementare Ziele

- Fördern und Vertiefen unterschiedlicher Fähigkeiten

- Stärkung des Selbstvertrauens und des selbstbewussten Handelns

- Steigerung von Lernfreude und Erkenntnissen zu den Zusammenhängen der Lebensumwelten

- Die Einhaltung von Regel in täglichen Umgang miteinander

Diese Ziele werden erreicht durch

- Förderung des Sozialverhaltens

- Förderung der Konzentration

- Förderung der Wahrnehmung, der Motorik und der kindgerechten Bewegung

- Förderung des Körperbewusstseinsund der Gefühles- und Sinneswahrnehmung

- Entwicklung und Begeleitung des kindlichen Spielens

- Interesse an neuen Erfahrungen wecken

- Die grundsätzliche Förderung des intensiven, pädagogisch begleiteten Freispieles

- Förderung der sprachlichen Entwicklungen unter Berücksichtigung der kulturellen Herkunft

Das Freispiel stellt in unserer Einrichtung einen wichtigen Kernpunkt der Arbeit dar. Die folgende Zeichnung soll diese Sichtweise vertiefen.

freispiel

Pädagogischer Ansatz

Die Kindertagesstätte Purzelbaum e. V. arbeitet zur Verwirklichung der oben genannten Ziele mit dem situationsbezogenen Ansatz. Diese Grundhaltung soll die Umsetzung der Ziele fördern und unterstützen. Die Inhalte der pädagogischen Arbeit sind an diesen Ansatz angeglichen.

Formen der pädagogischen Arbeit

Projekte

Über das Jahr verteilt werden den Kindern unterschiedliche Projekte angeboten. Dabei werden u.U. je nach Themenbereich die Kinder aller vertretenen Altersgruppen einbezogen oder spezielle Angebote für eine gewisse Altersgruppe gemacht. Die Arbeit mit den Vorschulkindern stellt eine besonders intensiv begleitete Tätigkeit dar. Alle Projekte, die in der Einrichtung durchgeführt werden, werden den Eltern dargestellt und vorher angekündigt. Bei besonderen Inhalten werden die Projekte mit den Eltern auf separaten Elternabenden vorbereitet. In den vergangen Jahren wurden verschiedene Angebote, wie z.B. Selbstbewusstseinskurs, Erste Helfer Kind, Gewaltprävention, Bücherlesungen, Bastelgruppen, etc. durchgeführt.

Schulvorbereitung

Kinder der Altersgruppe 5-6 Jahre sind mit der Einrichtung und den Tagesabläufen bereits einige Zeit vertraut. Sie haben sich eingelebt und eine Position in der Gruppe gefunden. Die Kinder dieser Altersgruppe stellt bereits vermehrt Fragen zu den Zusammenhängen in der Natur und seiner sozialen Umgebung. Damit verbunden ist eine zunehmende Steigerung der motorischen Fähigkeiten denen entsprechende Angebote gegenüberstehen müssen. Die Kindertagesstätte Purzelbaum e.V. legt großen Wert auf eine umfangreiche Vorschularbeit: Durch gelenkte Aktivitäten und die Erarbeitung von kleineren Aufgabenstellungen, sowie ein Angebot von Spielen und Themen werden die Konzentrationsphasen langsam gesteigert. Das Zusammenwirken von diesen Inhalten und der motorischen Entwicklungen wird gezielt vertieft. Auf diese Weise sollen die Kinder befähigt sein, die Anforderungen an ein Schulkind im Bereich der Konzentration zu erreichen. Die individuelle Förderung der Kinder bleibt unbenommen.

Die Vorschularbeit soll die Kinder auf die künftige Grundschulzeit vorbereiten. Wie bereits beschrieben, sollen die Kinder nach Abschluss der einjährigen Vorbereitung in der Lage sein, sich mit den im Schulalltag erforderlichen Fähigkeiten auseinander zu setzen und diese einzuhalten. Es werden dazu spezielle Förderangebote von der Kindertagesstätte gemacht. Die Angebote bauen aufeinander auf und werden in den Gruppenbetrieb aber auch in Kleingruppen eingebunden.